Eine Jubiläumsausstellung zeigt, wie wichtig die Stiftungen der Sparkasse Neuss für die Region sind.

15 Oktober 2018, Kommentare: 0

Eine Jubiläumsausstellung zeigt, wie wichtig die Stiftungen der Sparkasse Neuss für die Region sind.

In diesem Jahr feiern drei Stiftungen der Sparkasse Neuss besondere Geburtstage: Die Jubiläumsstiftung der Sparkasse wird 40 Jahre, die Sparkassenstiftung Neuss und die Sparkassenstiftung im Rhein-Kreis Neuss werden jeweils 25 Jahre alt. Vom 27.09.2018 bis zum 02.11.2018 zeigt eine Ausstellung im Foyer der Sparkasse Neuss auf der Oberstraße Projekte, die von den drei Stiftungen gefördert wurden und aktuell noch werden.

1978 feierte die damalige Stadtsparkasse Neuss ihr 150-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wollte die Sparkasse den Bürgerinnen und Bürgern in Neuss etwas Besonderes schenken, etwas, das Bestand hat, etwas Nachhaltiges. Da eignete sich die Idee der Institution Stiftung besonders gut: Es gibt einen klar formulierten Zweck und jeder kann sich einbringen und die gesamte Stadt Neuss profitiert davon. Darauf wurde die Jubiläumsstiftung der Sparkasse Neuss gegründet. 1993 kamen dann zwei weitere Stiftungen hinzu: die Sparkassenstiftung Neuss und die Sparkassenstiftung im Rhein-Kreis Neuss.

Übergabe Zillikens Münzhortschatz

Reiner Breuer und Michael Schmuck bei der Übergabe des „Zillikens-Münzhortschatzes“.

Zum 40jährigen Bestehen der Jubiläumsstiftung der Sparkasse Neuss übergab Michael Schmuck, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Neuss, auch den „Zillikens-Münzhortschatz“. Der Norfer Landwirt Josef Zillikens entdeckte ihn Anfang der 50er Jahre bei der Feldarbeit. Beim Graben kamen kleine grüne Röllchen zutage, die sich als zusammengepappte Münzen erwiesen. Erste Untersuchungen ergaben, dass sie aus dem vierten Jahrhundert zur Zeit des römischen Kaisers Konstantin stammten. Der Münzschatz lagerte seitdem in einem Tresor der Sparkasse Neuss. 2016 wurde er einmalig im Clemens-Sels-Museum ausgestellt.

Reiner Breuer, Bürgermeister der Stadt Neuss und Kuratoriumsvorsitzender der Jubiläumsstiftung, nahm den Münzhortschatz entgegen. Er findet jetzt seinen Platz im Neusser Stadtarchiv. Numismatiker werden sich seiner annehmen, um die Wirtschaftsgeschichte der Region zu römischer Zeit weiter zu erforschen.

Die Jubiläumsausstellung rund um den Tag der Stiftungen am 1. Oktober ist auch Anlass, um für das Thema „Stiftungen“ allgemein zu werben: Denn Stifter werden kann jeder. Bei einer Stiftungserrichtung muss es nicht um große Vermögenswerte gehen. Die Sparkasse Neuss eröffnet schon für kleinere Beträge Chancen, einen nachhaltigen und genau dem Willen des Stifters entsprechenden Nutzen für das Gemeinwohl zu erbringen. Auch eine Zustiftung ist für jeden möglich. Bei dieser einfachen Form der Zuwendung zahlt man auf das Stiftungskapital einer Stiftung ein. So kann man jede beliebige Stiftung unterstützen, die einem vom Zweck her zusagt, ohne dass man selbst eine gründen muss.