Königliches Spiel für Grundschulkinder

4. 02. 2014
Kategorie: Stiftungsprojekte
4 Februar 2014, Kommentare: 0

Königliches Spiel für Grundschulkinder

Das Jahr 2014 begann für 72 Neusser Grundschüler mit einem ganz besonderem Angebot: Die Sparkassenstiftung  Neuss ermöglichte ihnen Schachkurse mit dem Internationalen Schachgroßmeister Sebastian Siebrecht.

Die Sparkassenstiftung finanzierte drei 10-wöchige Trainingskurse, für die sich alle 24 Neusser Grundschulen bewerben konnten. Das Rennen machten die Münsterschule, die Martin-Luther-Schule und die Gebrüder-Grimm-Schule in Erfttal.

24 Schülerinnen und Schüler je Schule nahmen an den wöchentlichen Kursen mit Schachgroßmeister Sebastian Siebrecht teil. Die Vorkenntnisse der Kinder waren dabei völlig unterschiedlich. Manche haben das Schachspiel durch den Kurs neu für sich entdeckt, andere wiederum erweiterten und festigten vorhandene Kenntnisse.  Eines verband sie aber alle: Der Spaß am Schachspiel.

Neben dem eigentlichen Erlernen des Spiels lag der pädagogische Schwerpunkt des Projektes auf der Förderung des vorausschauenden Denkens, der Konzentrationsfähigkeit und des eigenverantwortlichen Handelns von Grundschulkindern aller sozialen Schichten. Studien belegen, dass regelmäßiges Schachspielen die schulischen Leistungen verbessert.

 

Sparkassenstiftung_Neuss_Schachprojekt_4

 

„In unserer heutigen schnelllebigen Zeit haben Schülerinnen und Schüler vermehrt Probleme damit, konzentriert zu arbeiten und über einen längeren Zeitraum ihre Aufmerksamkeit auf eine bestimmte Aufgabe zu richten. Durch regelmäßiges Schachspielen werden diese Defizite abgebaut, das Wahrnehmungsgefühl wird verbessert und die Schüler entwickeln systematische, räumliche und logische Denkstrukturen.“, so Volker Meierhöfer, Vorstandsmitglied der Sparkassenstiftung Neuss.

Siebrecht unterstützt diese Worte: „Schach ist ein pädagogisches Hilfsmittel. Die Kinder lernen die Faszination Schach spielend kennen und tauchen in die unendlichen Möglichkeiten dieses königlichen Spiels. Es macht mir große Freude die Ideen und Fortschritte der Kinder miterleben zu können. Vielleicht gibt es die Chance „Schach als Fach“ – wie es in einigen Bundesländern schon erfolgreich umgesetzt wurde – anzubieten?“

Durch das Projekt können auch individuelle Begabungen wie Kommunikation, Fantasie und Willenskraft gefördert werden. Zudem versprechen sich die Initiatoren von dem Projekt auch einen positiven Einfluss auf das Sozialverhalten der Schülerinnen und Schüler.

Die 1992 gegründete Sparkassenstiftung Neuss verfügt über ein Stiftungskapital von rund 2,0 Mio. EUR. Gefördert wurden bisher zahlreiche Projekte und Initiativen aus den Bereichen Bildung, Soziales, Sport, Umwelt und Heimatpflege.