Marandi-Stiftung ermöglicht der Realschule Holzheim in Neuss professionelles Medienseminar 

10. 10. 2018
Kategorie: Kundenstiftungen, Neuss
10 Oktober 2018, Kommentare: 0

Marandi-Stiftung ermöglicht der Realschule Holzheim in Neuss professionelles Medienseminar 

Für Jugendliche ist die Kommunikation über das Netz, Smartphone, Facebook, WhatsApp oder Instagram vollkommen selbstverständlich. Doch viele unterschätzen die Gefahren, die online warten können: unabsichtliche Preisgabe privater Daten, Verletzung von Persönlichkeits- und Urheberrechten, Konfrontation mit Cybermobbing oder Smartphone-Abhängigkeit.

Dank der Marandi- Stiftung konnten an der Realschule Holzheim alle drei achten Klassen zu Beginn des neuen Schuljahres an einem professionellen Tagesseminar zum Thema „Jugendliche Mediennutzung“ teilnehmen.

Marandi-Stiftung ermöglicht Realschule Holzheim professionelles Medienseminar

Marandi-Stiftung ermöglicht Realschule Holzheim professionelles Medienseminar

Dozentinnen der Mecodia- Akademie aus Ludwigsburg stellten mit umfangreichem Material und differenzierter Methodenvielfalt alles Wichtige zu den Themen Whatsapp, Instagram, sowie Rechten und Pflichten im Mediendschungel vor. Ein wichtiger Schwerpunkt war dabei das Thema Cybermobbing.

„Was darf man posten bzw. nicht? Welche Daten gehören nicht ins Internet? Welche Anfragen nehme ich im Netz an?“ Diese und weitere Fragen wurden anschaulich erörtert und mit Informationen unterfüttert. Besonders gut kam die Art und Weise an, mit der  die Mitarbeiterinnen der Mecodia-Akademie das Seminar jugendgerecht und leicht verständlich aufbereitet hatten. Die Schülerinnen und Schüler waren jedenfalls begeistert.

Bereits in der Vergangenheit hatte die Marandi-Stiftung Projekte für eine größere Medienkompetenz bei Jugendlichen gefördert. So zum Beispiel das Theaterstück „Cybermobbing“, das an verschiedenen Schulen im Rhein-Kreis Neuss aufgeführt wurde.

Die Marandi-Stiftung ist eine private Stiftung unter der Trägerschaft der Jubiläumsstiftung der Sparkasse Neuss.