Straberger Pänz helfen den fleißigen Bienchen

5. 06. 2019
5 Juni 2019, Kommentare: 0

Straberger Pänz helfen den fleißigen Bienchen

Das Wildbienenprojekt der offenen Ganztagsschule Straberg geht weiter. Dank Unterstützung der Sparkassenstiftung im Rhein-Kreis Neuss.

Schon im letzten Jahr unterstützte die Sparkassenstiftung im Rhein-Kreis Neuss das mehrwöchige Projekt „Straberger Pänz helfen den fleißigen Bienchen“ mit der offenen Ganztagsschule Straberg. Die Aktion wird jetzt mit Mitarbeitenden der Biologischen Station weitergeführt. Kinder lernen die Bedeutung der Wildbienen als Bestäuber vieler Obstsorten kennen und wie wichtig daher der Schutz ihres Lebensraums ist.

Der Verein „Haus der Natur – Biologische Station im Rhein-Kreis Neuss e.V.“ widmet sich dem Erhalt und der Entwicklung naturschutzwürdiger Gebiete. Die Aufgaben sind vielfältig: Vertragsnaturschutz, die Betreuung von Naturschutzgebieten, den Artenerhalt und natürlich das praktische Arbeiten mit allen Altersgruppen.

In der heutigen Zeit werden Naturschutzprojekte für Kinder und Jugendliche immer wichtiger. Dabei können sie die heimische Natur mit ihrer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt hautnah erleben und lernen, sich für den Erhalt der natürlichen Umwelt einzusetzen. Schon Grundschulkinder können spielend entdecken, was draußen wächst, fliegt oder krabbelt.

Die ersten Arbeiten im Rahmen des Projektes erfolgten dieses Jahr in den Osterferien. Im Schulgarten befüllten die Kinder eine Bienenherberge mit Naturmaterialien. Das Gerüst dazu hatte die „Grünen-Gruppe“ der Initiative „unser Dorf hat Zukunft“ bereits im Vorjahr hergestellt. An den ersten warmen Frühlingstagen konnten die Kinder schon die ersten Besucher der Bienenherberge beobachten.

Im Schulgarten legten die Kinder dann unter Anleitung des Teams der Biologischen Station auch zwei Wildblumenwiesen an. Sie sorgen in ein paar Wochen für ein ausreichendes Nahrungsangebot der Wildbienen und ihre erfolgreiche Beheimatung in der neuen Herberge. Fleißig gruben sie dazu Erde um, befreiten die Wiese von Unkraut, grubberten, säten und wässerten. So entstand auch ein Beet mit blühenden Pflanzen, das in den ersten Wochen genug Nahrung für die Bienen bietet, bis die Wildblumensaat aufgeht.

Wildbienenprojekt der offenen Ganztagsschule Straberg

Es gibt viel zu entdecken beim Wildbienenprojekt der offenen Ganztagsschule Straberg.

Bienen hautnah erlebten die Kinder bei einem Besuch der Imkerin Ruth Jansen Pott. Sie öffnete einen ihrer Bienenstöcke. Das war schon ein tolles Erlebnis für die kleinen Besucher. Denn mit einem Schleier, der Gesicht und Kopf schützt, konnten die ganz nah ran gehen und das Leben der Insekten beobachten.

In den nächsten Woche bis zu den Sommerferien wird es in der Natur AG der Grundschule Straberg noch weitere Aktionen zum Thema Natur geben. So gibt es Exkursionen zu den Ringelnattern und Bastelaktionen. Bei einem Quiz erraten die Kinder verschiedene Gerüche in Gläsern, erfühlen Naturmaterialien im Tastkasten, erkennen Vogelstimmen und ordnen in einem Memoryspiel verschiedenen Insekten ihre besonderen Eigenschaften zu. Und anhand von Modellen lernen die Kinder die Vielfalt alter Obstsorten durch Form und Farbe zu unterschieden und auch, wie sie sich anfühlen.